Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Veröffentlichungs-Status

Icon

IN BEARBEITUNG - Diese Seite befindet sich im finalen Review. Die Empfehlung ist somit noch keine gültige Stellungnahme der Lizenzen Gruppe.

 

Inhalt

Einleitung

Bei Encoded Archival Description (Deutsche Digitale Bibliothek) - kurz EAD(DDB) - handelt es sich um ein domänenspezifisches Anwendungsprofil, basierend auf dem internationalen Standard Encoded Archival Description - kurz EAD2002. Das Profil wurde ab 2010 durch eine Arbeitsgruppe als Metadatenformat vornehmlich für archivische Datenlieferungen an die Deutsche Digitale Bibliothek entwickelt. 

Das Encoded Archival Description - kurz EAD2002 - wurde 1995 entwickelt und wird seitdem von dem Technical Subcommittee for Encoded Archival Standards der Society of American Archivists, in Zusammenarbeit mit der Library of Congress gepflegt. EAD2002 - und somit auch EAD(DDB) - ist ein XML-Format zur Beschreibung von archivischen Findmitteln. Es werden sowohl strukturelle, administrative als auch Erschließungsinformationen im selben EAD-Dokument abgebildet.

Für die Beschreibung von Rechteangaben innerhalb der EAD-Daten empfehlen wir die Verwendung der im Folgenden aufgeführten, in EAD(DDB) spezifizierten Elemente und Attribute. Die Elemente entstammen dem Mutterformat EAD2002; die Nutzung derselben in EAD(DDB) kann an einigen Stellen etwas abweichen. Gegen die Einbindung eines externen, etablierten Vokabulars wie PREMIS spricht zum einen das Problem, dass dies in EAD2002 und somit auch EAD(DDB) nicht vorgesehen ist; zum anderen soll die hier empfohlene Kodierung in äquivalenter Form im Archivportal Europa verwendet werden.

Die Empfehlung ist auch in EAD Version 3.0 umsetzbar, so dass im Rahmen der Anpassung von EAD(DDB) auf die neue Version des internationalen Standards keine größeren Anpassungen notwendig sein sollten.

Hinweis

Icon

In dieser Version der Empfehlung wird für die relevanten Elemente zurzeit noch auf die Tag Library von EAD 3.0 verlinkt, da für EAD(DDB) bisher noch keine Tag Library existiert, die Links zu einzelnen Elementbeschreibungen ermöglicht. Sobald eine solche Möglichkeit existiert, werden die Links aktualisiert. In der Zwischenzeit kann auf die PDF-Dateien zu den Feld- und Pfadangaben in EAD(DDB) zurückgegriffen werden.

Access Status

Definition

Icon

Der Access-Status gibt an, ob eine Ressource für einen Endnutzer oder eine Endnutzerin vollumfänglich und frei zugänglich ist oder ob Restriktionen vorliegen. Eine Restriktion kann beispielsweise eine zeitlich begrenzte Zugriffsbeschränkung (Embargo) sein.

Siehe Access Status (Empfehlung 2.0) für ausführliche Informationen und Empfehlungen.

Empfehlung

Icon

Im Anwendungskontext der Abbildung archivischen Materials ist die Angabe des Access Status nicht sinnvoll. Deshalb wird für den Metadatenstandard EAD(DDB) keine Empfehlung formuliert.

Beispiele

-

Rechtehinweis/Lizenz

Definition

Icon

Der Rechtehinweis oder die Lizenz gibt an, ob und, wenn zutreffend, welche Restriktionen für die Nutzung einer Ressource durch einen Endnutzer oder eine Endnutzerin gelten. Eine solche Restriktion kann beispielsweise die Vorgabe sein, dass eine Ressource nicht kommerziell genutzt werden darf.

Siehe Rechtehinweis/Lizenz (Empfehlung 2.0) für ausführliche Informationen und Empfehlungen.

Empfehlung

Icon

Für die Angabe, welche Nutzungsbedingungen für die Ressource gelten, empfehlen wir die Verwendung der folgenden Elemente aus EAD:

<userestrict>

Das EAD-Element <userestrict> (http://www.loc.gov/ead/EAD3taglib/#elem-userestrict) enthält die Elemente und Attribute zur Beschreibung der Creative Commons-Lizenz. Das Element wird durch folgende Elemente und Attribute spezifiziert.

<userestrict@type>

In das EAD-Attribut <userestrict@type> wird für Creative Commons-Lizenzen, die sich auf verknüpfte Digitalisate beziehen, immer "dao" eingetragen. Es bedeutet, dass sich die Lizenz auf das digitale Objekt und nicht zum Beispiel auf dessen Metadaten bezieht. Bezieht sich der Rechtehinweis bzw. die Lizenz auf die Metadaten, so erhält das Attribut <userestrict@type> den Wert "ead".

<head>

In das EAD-Element <head> kann zur Beschreibung der Quelle oder Authority von Lizenzen oder von Rechtehinweisen ein natürlichsprachlicher Bezeichner, wie zum Beispiel "Creative Commons" eingetragen werden.

<extref>

In das EAD-Element <extref> wird zur Beschreibung der Lizenz oder des Rechtehinweises immer offizielle Benennung in Form eines Codes oder einer Beschreibung eingetragen.

<extref@xlink:href>

In dem EAD-Attribut <extref@xlink:href> wird zur Beschreibung der Lizenz oder des Rechtehinweises immer der URI zum ausführlichen Beschreibungstext der Lizenz eingetragen.

Beispiele

Creative Commons: "Public Domain Mark 1.0" (Rechtehinweis)

Creative Commons: "CC0 1.0" (Lizenz)

Creative Commons: "CC BY 4.0" (Lizenz)

Rights Statements: "Urheberrechtsschutz 1.0" (Rechtehinweis)

Lokale Nutzungshinweise

Definition

Icon

Lokale Nutzungshinweise werden von der jeweiligen Institution formuliert und enthalten Informationen über die Nutzungsmöglichkeiten von digitalen Dokumenten durch Endnutzer. Wenn möglich, sollten Creative Commons-Lizenzen oder die Public Domain Mark angewendet werden. Nur wenn dies nicht möglich ist, sollten lokale Nutzungshinweise angewendet werden.

Siehe Lokale Nutzungshinweise (Empfehlung 2.0) für ausführliche Informationen und Empfehlungen.

Empfehlung

Icon

Im Anwendungskontext der Abbildung archivischen Materials ist die Angabe der lokalen Nutzungshinweise nicht notwendig. Deshalb wird für den Metadatenstandard EAD(DDB) keine Empfehlung formuliert.

Beispiele

-

Praxishinweis: Vergriffene Werke

Definition

Icon

Für Vergriffene Werke gelten bezüglich der Rechtebeschreibung besondere Anforderungen und es existiert keine einzelne standardisierte Rechteinformation, die in den Metadaten eingetragen werden kann. Vergriffene Werke werden mit mehreren Informationselementen beschrieben.

Siehe Vergriffene Werke (Empfehlung 2.0) für ausführliche Informationen und Empfehlungen.

Empfehlung

Icon

Im Anwendungskontext der Abbildung archivischen Materials ist die direkte Auszeichnung von Vergriffenen Werken nicht notwendig. Deshalb wird für den Metadatenstandard EAD(DDB) keine Empfehlung formuliert.

Beispiele

-

 

  • No labels