Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Im Rahmen des Projekts PETRUS, Parallele Ausgaben, wurde das bestehende Match- und Mergeverfahren weiter verbessert. Im diesem Prozess werden Datensätze von parallel erschienenen, monografischen Online- und Printpublikationen miteinander verknüpft und materialartunabhängige Informationen wie Inhaltserschließungsdaten und Normdatenverknüpfungen wechselseitig austauscht.

Im ILTIS-Info vom 4. August 2014 wurde über die Produktivnahme folgender Bereiche berichtet:

  • 26.05.2014: Auswertung der Angaben zu "related products" zur Identifikation von parallel erschienenen, monografischen Online- und Printpublikationen
  • 25.07.2014: Verbesserung der Übernahme von Angaben zu beteiligten Personen (verbal oder GND-Verknüpfungen)

Für beide Bereiche wurden inzwischen Retroläufe durchgeführt, um den Datenbestand auch rückwirkend aufzuarbeiten:

  • 31.08.2014: Retrolauf zu "related products" (27.249 Verknüpfungen wurden erzeugt.)
  • 04.10.2014: Retrolauf zu Personennamen (38.990 NP-Datensätze  wurden geändert.)

Neben den Retroläufen wurde eine weitere Optimierung beim Austausch von Inhaltserschließungsdaten erzielt. Seit dem 18. Oktober 2014 werden vorhandene Gattungsbegriffe zwischen den parallelen Online- und Printpublikationen ausgetauscht.

Die Gattungsbegriffe werden in einem vorgelagerten maschinellen Prozess aus den VLB-Warengruppen abgeleitet und vorwiegend für die Bereiche Belletristik sowie Kinder- und Jugendliteratur vergeben. Im Datensatz sind sie als Verknüpfung zum Normdatensatz für den betreffenden Gattungsbegriff abgelegt. Nach der Bearbeitung durch den PETRUS-Prozess sind Print- und Online-Publikation mit den gleichen Gattungsbegriffen erschlossen.

Antje Kubbernuß und Tanja Maisner

 

 

  • No labels