Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 6 Next »

Wann: 04. und 05. April 2016

Wo: Universität Mannheim, Fuchs-Petrolub-Festsaal (O 138), Anfahrt

Veranstalter: DINI AG KIM, UB Mannheim

Teilnahmegebühr: 30 Euro

Zahl der Teilnehmer: ist auf 60 Personen begrenzt

Abendprogramm: Restaurant und Bar Enchilada (Selbstzahler), ab 20:00 Uhr

Anmeldung: http://dini.de/veranstaltungen/workshops/kim2016/anmeldeformular/

Vorläufiges Programm

Montag, 04.04.2016

11:00 - 12:30

                      

Öffentliche Sitzung der DINI-AG KIM

Agenda

12:30 - 13:30Mittagspause
13:30 - 14:00Begrüßung
14:00 - 15:00

Keynote: Linked Open Data und Strukturiertes Markup im Web (Heiko Paulheim, Uni Mannheim)
Um Daten im Web nicht nur menschen-, sondern auch maschinenlesbar darzustellen, wurden in der jüngeren Zeit verschiedene Verfahren vorgeschlagen. Mit Linked Open Data, Microdata, Microformats oder RDFa sowie dem von großen Suchmaschinen propagierten Standard schema.org stehen diverse Möglichkeiten bereit, Daten so aufzubereiten, dass die automatisierte Verarbeitung erleichtert werden kann. In seinem Vortrag gibt Heiko Paulheim einen Überblick über diese Verfahren sowie deren Adaption und zeigt mögliche Anwendungen unter anderem im Bereich wissenschaftlicher Metadaten auf.

15:00 - 15:30Pause
15:30 - 17:00

Session Identifier

CHE – Persistente Identifikatoren für Kulturobjekte (Michael Büchner, DDB/DNB)
Weltweit eindeutige und persistente Identifikatoren (PI) bilden die zentrale Grundlage für das zuverlässige Referenzieren und Verlinken im Internet. Bestehende PI-Systeme sind dazu speziell auf die Anforderungen einer bestimmten Nutzergruppe ausgelegt und setzen die strikte Unveränderlichkeit der referenzieren Ressourcen voraus. Auch aus den Anforderungen der Datenpartner der Deutschen Digitalen Bibliothek heraus entwickelt, möchte das Fachkonzept von CHE einen neuartigen PI-Dienst entwickeln, der die eindeutige und stabile Identifizierung unterschiedlichster Ressourcen aus allen Kultursparten ermöglicht und zudem eine fortschreitende Entwicklung der Ressourcen erlaubt.

Arbeitstitel: Identifier + Forschungsdaten (DOI, ...) (Sven Vlaeminck, ZBW)

Arbeitstitel: ORCID (Sarah Hartmann, DNB)

17:00 - 17:30

Pause
17:30 - 18:30

Session Linked Data Projekte

u.a. mit

Die RapidMiner Linked Open Data Extension (Heiko Paulheim, Uni Mannheim)
Um Daten sinnvoll analysieren zu können, ist in vielen Fällen umfassendes Hintergrundwissen notwendig. Dieses manuell bereitzustellen und aufzubereiten ist häufig aufwändig. Die Linked Open Data Extension für die Datenanalyseumgebung RapidMiner ermöglicht mit wenigen Handgriffen eine vollautomatische Verknüpfung von lokalen Daten mit Daten aus der Linked Open Data Cloud, wodurch vielfach neue Einsichten gewonnen werden können.

ab 20:00

Abendprogramm

Restaurant und Bar Enchilada

Dienstag, 05.04.2016

09:00 - 10:30

Session Anforderungen an Normdatendienste

Moderation: Jakob Voss (GBV)

Zur praktischen Nutzung von Normdaten müssen diese in geeigneter Weise bereitgestellt werden. In dieser Session sollen gemeinsam Anforderungen an die Bereitstellung gesammelt werden, die über vorhandene Best-Practice (SKOS & LOD) hinausgehen.

Kurz gesagt geht es darum, wo und wie

a) Informationen über Normdaten
b) Inhalte von Normdaten und
c) Mappings zwischen Normdaten

so zugänglich gemacht werden können, dass sie sich so einfach wie möglich in eigene Anwendungen einbinden lassen.

Die Teilnehmer sind dazu aufgerufen, Beispiele und Ideen zur Normdaten-Nutzung mitzubringen.

10:30 - 11:00Pause
11:00 - 12:30

Hands-On-Workshop 1

(maximal 15 Teilnehmer)

Hands-On-Workshop 2

(maximal 15 Teilnehmer)

Catmandu & Linked Data Fragments

Leitung: Johann Rolschewski und Carsten Klee (SBB)

OpenRefine

Leitung: Maike Kittelmann (SUB Göttingen)

12:30 - 13:00Pause
13:00 - 14:30
Hands-On-Workshop 1Hands-On-Workshop 2
Catmandu & Linked Data FragmentsOpenRefine
14:30 - 15:00Closing

 

 

 

  • No labels