Child pages
  • Erhaltungsplanung
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Digitale Langzeitarchivierung bedeutet nicht nur, Daten zu sichern (backup), sondern sie über technologische Neuerungen hinweg authentisch verfügbar zu halten. Technologien, mit denen wir digitale Daten erstellen und verwalten, entwickeln sich ständig weiter. Digitale Langzeitarchivierung muss sich auf diesen Technologiewandel einstellen. Sie ist daher ein Prozess, der regelmäßig unsere Aufmerksamkeit erfordert und nie endgültig abgeschlossen ist.

Zunächst benötigen Sie einen Erhaltungsplan (preservation planning). In Ihre Erhaltungsplanung sollten Sie neben konkreten Erhaltungs­strategien vor allem die Menge und Beschaffenheit Ihrer Daten sowie die Ressourcen (z.B. Speichermedien, Zeit, Geld) berücksichtigen, die Ihnen für die Langzeitarchivierung Ihrer Daten zur Verfügung stehen.

Folgende Fragen sind bei der Erhaltungsplanung daher besonders wichtig:

  • Welche Daten möchte ich langfristig und authentisch sichern?
  • Wo befinden sich diese Daten (PC, Laptop, Smartphone, USB-Stick, Cloud etc.)

  • Wie sind meine Daten strukturiert?

  • Welche signifikanten Eigenschaften meiner Dateien möchte ich auf jeden Fall erhalten?

  • Welche Dateiformate haben meine Daten und sind diese noch lesbar (kontinuierliche Beobachtung des Technologiewandels)? 

  • Welche Erhaltungsstrategien gibt es?

  • Wie viele und welche Speichermedien benötige ich?

  • Welche Risiken muss ich beachten (z.B. bit rot)?

  • Welche Tools kann ich nutzen?

→ Weitere Infos zum Thema preservation planning finden Sie im nestor-Leitfaden zur digitalen Bestandserhaltung oder auf der Seite zum preservation planning Tool Plato

  • No labels