Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Ort: Telko

Zeit: 14-15 Uhr

Protokoll: Julia Hauser (DNB)

Teilnehmer:

BVBStefan Brecheisen 
DNBSarah Hartmann 
DNBJulia Hauser 
DNBReinhold Heuvelmann 
BSZDieter Janka 
BSBAndreas Kahlbis 14.30
BSZCornelia Katz 
hbzAdrian Pohl 
SUB GöttingenStefanie Rühle 

HeBIS

Dr. Thomas Striffler

 

Agenda:

1. RDF-Element für Verfasserangabe

  • Hintergrund: Beim Workshop in Köln hatte sich die Titeldatengruppe darauf geeinigt, als kleinsten gemeinsamen Nenner für die Verfasserangaben das Dublin Core Metadata Element Set zu verwenden. Dieses darf sowohl mit einem Literal als auch mit einem URI besetzt sein.
    Auf dem KIM Workshop in Mannheim wurden die bisherigen Ergebnisse der Gruppe Titeldaten vorgestellt. Die Verwendung des DC simple-Elementsets stieß auf Kritik, da zugreifende Systeme davon ausgehen, in DC simple ausgegebene Inhalte seien grundsätzlich Literale. Der Mehraufwand bei der Programmierung zugreifender Systeme sei beträchtlich, wenn jedes Mal der Inhalt darauf geprüft werden müsse, ob es sich um ein Literal oder einen URI handele.

  • Vorschlag: Im Sinne einer besseren Nachnutzbarkeit der Daten sollte schon bei der Bereitstellung unterschieden werden, ob es sich um ein Literal (dann dc:creator bzw. dc:contributor) oder um einen URI (dann dcterms:creator bzw. dcterms:contributor).
    Die Empfehlung sähe somit wie folgt aus:

    MARC 21

    MARC 21 Position /
    Indikator /
    Unterfeld

    Inhalt

    RDF-Element

    Bemerkung

    100

    $0

    Personenname (NID)

    dcterms:creator

    wenn Präfix „(DE-588)<NID>“ , dann URI http://d-nb.info/gnd/<NID>

    $a

    Personenname (Literal)

    dc:creator

    Literal

    nur ausweisen, wenn 100$0 nicht besetzt ist

    110

    $0

    Körperschaftsname
    (IDN)

    dcterms:creator

    wenn Präfix „(DE-588)<NID>“ , dann URI http://d-nb.info/gnd/<NID>

    $a

    Körperschaftsname (Literal)

    dc:creator

    Literal

    nur ausweisen, wenn 110$0 nicht besetzt ist

    111

    $0

    Kongressname
    (NID)

    dcterms:creator

    wenn Präfix „(DE-588)<NID>“ , dann URI http://d-nb.info/gnd/<NID>

    $a

    Kongressname (Literal)

    dc:creator

    Literal

    nur ausweisen, wenn 111$0 nicht besetzt ist

    700

    $0

    Personenname (NID)

    dcterms:contributor

    wenn Präfix „(DE-588)<NID>“ , dann URI http://d-nb.info/gnd/<NID>

    $a

    Personenname (Literal)

    dc:contributor

    Literal

    nur ausweisen, wenn 700$0 nicht besetzt ist

    710

    $0

    Körperschaftsname
    (NID)

    dcterms:contributor

    wenn Präfix „(DE-588)<NID>“ , dann URI http://d-nb.info/gnd/<NID>

    $a

    Körperschaftsname (Literal)

    dc:contributor

    Literal

    nur ausweisen, wenn 710$0 nicht besetzt ist

    711

    $0

    Kongressname
    (NID)

    dcterms:contributor

    wenn Präfix „(DE-588)<NID>“ , dann URI http://d-nb.info/gnd/<NID>

    $a

    Kongressname (Literal)

    dc:contributor

    Literal

    nur ausweisen, wenn 711$0 nicht besetzt ist
  • Entscheidung: (thumbs up) --> Es sollen URIs verwendet werden, wo dies möglich ist (dcterms). Wenn kein URI vhd.: Literal (dc)

2. Titel von mehrbändigen Werken - unselbständige Titel und ihre Zählung

siehe Wikiseite zu MVB

toDo Hartmann: Ergebnis in Empfehlungen ergänzen

3. Medientypen

siehe Wikiseite zu Medientypen

ToDo Hartmann/Heuvelmann: Mapping der MARC-Codes

  • für fortlaufende Sammelwerke fällt die Entscheidung, als Klasse  "bibo:periodical" zu verwenden. Jedem steht frei, dies genauer auszugeben.

4. culturegraph-URIs / Verweise mit umbel:isLike

  • EKI-culturegraph-URI
    • die EKI ist nicht für die Konstruktion eines persistenten eindeutigen URIs geeignet.
    • vorübergehend könnte dennoch die culturegraph-URI als "umbel:isLike" ausgegeben werden.
    • beschreibt das Bündel, welches die Datensätze mit der gegebenen EKI zusammenfasst
    • Bsp.: http://hub.culturegraph.org/resource/eki$BSZ040178056

  • Culturegraph-Number (cgn)
    • für die cgn entsteht derzeit ein Konzeptpapier.
    • für die cgn soll ein urn-Unternamensraum eingerichtet werden. Ziel ist ein persistenter und eindeutiger Nachweis
    • Syntax der künftigen persistenten CG-Nummer:



--> die Gruppe tendiert dazu, cg:eki nachzunutzen, bis die cgn eingeführt wurde. Klärung mit cg-Team notwendig, ob cg:eki verwendet werden kann (toDo Hauser)

5. Sonstiges

  • KIM Gruppe Bestandsdaten ist im Entstehen (Carsten Klee, ZDB)
  • weiteres Vorgehen --> Es wird angestrebt, die ausstehenden Entscheidungen bis Ende April zu klären

6. ToDo

Was?Wer?
Lösung creator/ Contributor in die Empfehlung aufnehmen (siehe TOP1)Hauser
Elemente überprüfen, ob eine Unterscheidung in dcterms und dc notwendig ist (z.B. subject)Rühle
Lösung MBW (s. TOP2) in Empfehlung aufnehmenHartmann
Mapping MARC-Codes und Types, in Empfehlungen aufnehmenHartmann
Abklärung cgn/cg-EKI-URI/EKI und Property findenHauser
METS/MODS-Mapping einfügenRühle
  • No labels

1 Comment

  1. Wie wäre es, wenn wir gemainsam Notizen zu der Telko in einem Etherpad sammeln? Das erleichtert das Verfassen eines Protokolls erheblich. Habe hier mal ein Etherpad aufgesetzt, das wir verwenden könnten: http://okfnpad.org/20130411-dinikimtelko