Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Das Tabakskollegium, zugeschr. Georg Lisiewski 18. Jh. (Lizenz CC0)
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.




GNDCon 2.0 Die Runde der Resümees

Während der GNDCon treffen sich die DNB-Moderator*innen Barbara Fischer und Jürgen Kett mit den GNDCon-Pat*innen, um am Ende eines Tages die Ergebnisse der MiniCons zu erörtern. Ausgangspunkt des Gesprächs sind jeweils Brücken schlagende Fragestellungen zwischen den Themen der MiniCons. Doch wir möchten den Lauf der Diskussion nicht festlegen und sind offen für die Impulse des Tages. Wir wollen so möglichst vielen an der GND Interessierten Gelegenheit geben, sich einen aktuellen Überblick zum Stand der Fachdiskussion zu verschaffen, auch wenn sie nicht alle MiniCons selbst besuchen können.

Die GNDCon-Pat*innen des GND-Quiz verkünden jeweils am 8., 9. und 10. Juno die Quizsieger*innen des Tages. Daher es nicht versäumen sich anzumelden.

Als Moderator*innen ist es uns wichtig, dass wir in diesem Format gerade auch den Gästen Gehör verschaffen, daher melden Sie sich zu den Runden der Resümees an und diskutieren Sie mit uns. Nur gemeinsam machen wir die GNDCon 2.0 digital, divers und dezentral.


Montag – Tag 1 – 7. Juni 2021

Der Fokus des Tages liegt auf dem Werk-Begriff der GND. Die Fragen, die wir mit den GNDCon-Pat*innen diskutieren werden, adressieren Themen wie Granularität, die unterschiedlichen Ebenen eines Werkes und wie das "Werk" aus den Perspektiven unterschiedlicher Medien Form annimmt. Was bedeutet dies für die Modellierung von "Werken" in der GND? Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion und taufrische Eindrücke aus ihren MiniCons mit

zugesagt

Arno Barnert (Herzogin Anna Amalia Bibliothek)

Karin Schmidgall (Deutsches Literaturarchiv Marbach)

zugesagt

Barbara Wiermann (NFDI4Culture/SLUB Dresden)

Anna Bohn (Zentral-und Landesbibliothek Berlin)


Dienstag – Tag 2 – 8. Juni 2021

Am zweiten Tag stehen Sie, die Gäst*innen der GNDCon, im Fokus! Wir möchten besser verstehen, was Sie in Bezug auf die GND bewegt. Wir haben daher einige kleine Interventionen vorbereitet. Wer will, kann sich live an der Runde der Resümees beteiligen. Wir haben genug Zeit, um gemeinsam und in Ruhe mit Ihnen zu sprechen. An diesem Tag läuft der Chat heiß und das digitale Multi-Tasking kommt zum Einsatz. Wer hier über die Gegensätzlichkeit der Aussagen stolpert, ist genau richtig. Lassen Sie sich überraschen. Wir sind gespannt auf Ihre Eingaben.


Mittwoch – Tag 3 – 9. Juni 2021

Am Mittwoch geht es um die Öffnung der GND. Wir fragen uns: Wie können unterschiedliche Communities ihre Identität bewahren und sich gleichzeitig in die gegebenen Strukturen einbringen? Wie gelingt Diversität im Konzept der Normdaten? Wie erleben die GNDCon-Pat*innen den Öffnungsprozess? Welche Impulse nehmen sie aus ihren MiniCons mit? Das sind nur die naheliegenden Fragestellungen. Mit den GNDCon-Pat*innen freuen wir uns auf die Fragen der Gäst*innen.


zugesagt

Mirjam Sprau (Bundesarchiv)

Peter Sander (Hessisches Landesarchiv)

Renate Behrens (DNB)

zugesagt

Martha Rosenkötter (Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg, DDK)


Donnerstag – Tag 4 – 10. Juni

Am Tag 4 liegt der Schwerpunkt auf der Technik. Normdaten sind nicht mehr ohne ihre digitale Infrastruktur denkbar. Wir beginnen mit allgemeinen Fragen zur Bedeutung der technischen Infrastruktur im Öffnungsprozess der GND, beschäftigen uns dann mit den Anforderungen an Plattformen für die Zusammenarbeit in technischen Fragen und möchten etwas über die Erwartungshaltungen der Anwender*innen erfahren. Außerdem soll es um konkrete Vorstellungen der GNDCon-Pat*innen gehen, wie sie die aktuellen Entwicklungen beurteilen und welche Rolle sie hier jeweils übernehmen können. Welche Erwartungen haben Sie als Anwender*innen oder Nutzer*innen?


zugesagt

Jakob Voss (VGZ)

zugesagt

Jessica Hubrich DNB)


Mathias Manecke (DNB)


Lydia Pintscher (WMDE)

Freitag – Tag 5 – 11. Juni

Achtung die Runde beginnt bereits um 11:30!

Zeit für einen Rückblick:  Wir laden GNDCon-Pat*innen ein, ihre Eindrücke von der GNCon insgesamt in den Fokus zu nehmen. Ausgehend von der MiniCon zu Geografika oder vom Ideenforum im Open Space und den dort gelaufenen Diskussionen, schauen wir auf die GNDCon als Veranstalter*innen zurück. Natürlich möchten wir von Ihnen, den Gäst*innen, ein Feedback zur GNDCon 2.0 bekommen. Die GNDCon möchte dem Austausch und der Vernetzung einen Rahmen geben. Was hat funktioniert? Was sollte besser gemacht werden?


zugesagt

Sonja Thiel (Badisches Landesmuseum)

zugesagt

Werner Schweibenz (BSZ)

Jürgen Güdler (DFG)

Esther Scheven (DNB)


Moritz Strickert (FID)



Termine

Montag, 7.6.


Dienstag, 8.6.

Mittwoch, 9.6.

Donnerstag,10.6.

Freitag,11.6.

15:30 - 17:00

Anmeldung

15:30 - 17:00

Anmeldung

15:30 - 17:00

Anmeldung

15:30 - 17:00

Anmeldung

11:30 - 12:45

Anmeldung


Melden Sie sich kostenfrei für dieses Modul der GNDCon 2.0 an. Die Kapazitäten für die Einzelmodule können Beschränkungen unterliegen. Jedes Modul muss eigens gebucht werden. Nur angemeldete Teilnehmende bekommen per E-Mail den speziellen Link zur Konferenz-Software dieser Veranstaltung zugeschickt.

240 Plätze 

Konferenz-Software: GoToMeeting




Moderator*innen

Barbara Fischer

Jürgen Kett

beide Arbeitsstelle für Standardisierung, DNB


Kategorisierung

Extra



Infografik zu den Runden der Resümees (Lizenz CC0)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.



Die Werkebenen (WEMI): 

Pdf zum download

Video auf Englisch

Technik & Wikibase

Werkstattbericht "GND meets Wikibase" BUB Heft 2/3 2021