Zur Ist-Analyse werden auf dieser Seite bestehende Standards und Beispiele zur Rechtebeschreibung aufgelistet.

Standards

OpenAIRE

In OpenAIRE wird die Belegung von <dc:rights> von folgenden Feldern beschrieben:

 

Beispiele

TU Berlin

Beispiel: CC BY 4.0

<dc:rights>
	https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
</dc:rights>

Quelle: https://depositonce.tu-berlin.de/oai/request?verb=ListRecords&metadataPrefix=oai_dc&set=com_11303_7338

Quelle: http://www.dnb.de/SharedDocs/Downloads/DE/DNB/aktuell/lizenzenImDialogVortragsfolienVoigt.pdf?__blob=publicationFile, Seite 40ff.

 

  • Anwendung der URI
    • maschinenlesbar
    • einfach zu ausführlichen Informationen weiterleitbar
  • Keine menschenlesbare Anzeigeform zusätzlich integrierbar.
    -> die URI aber die bessere Alternative.

Beispiel: CC BY-NC-ND/2.0/

<dc:rights>
	https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/
</dc:rights>

Quelle: https://depositonce.tu-berlin.de/oai/request?verb=ListRecords&metadataPrefix=oai_dc&set=com_11303_134

  • Anwendung der URI
    • maschinenlesbar
    • einfach zu ausführlichen Informationen weiterleitbar
  • Keine menschenlesbare Anzeigeform zusätzlich integrierbar.
    -> die URI aber die bessere Alternative.

Beispiel: Terms of German Copyright Law

<dc:rights>
	Terms of German Copyright Law
</dc:rights>

Quelle: https://depositonce.tu-berlin.de/oai/request?verb=GetRecord&metadataPrefix=oai_dc&identifier=oai:depositonce.tu-berlin.de:11303/943

  • Information über Rechtestatus vorhanden und auswertbar.
  • Verweis auf rechtliche Grundlage fehlt.
  • Stand der rechtlichen Grundlage fehlt.

 

SUB Göttingen

<dc:rights>
	openAccess
</dc:rights>
<dc:rights>
	http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/de/
</dc:rights>

Quelle: https://goedoc.uni-goettingen.de/oai/request?verb=ListRecords&metadataPrefix=oai_dc&set=col_goescholar_2704

  • Keine menschenlesbare Anzeigeform der CC-Lizenz zusätzlich integrierbar.
    -> die URI aber die bessere Alternative.
  • Ist die doppelte Vergabe von <dc:rights> ein Problem für Harvester?
    • Wenn zum Beispiel nur ein Feld geharvestet werden könnte?

FU Berlin

<dc:rights>
	http://www.diss.fu-berlin.de/diss/content/main/leitlinien/nutzungsbedingungen.xm
</dc:rights>

Quelle: http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCROAIProvider?verb=GetRecord&metadataPrefix=oai_dc&identifier=oai:diss.fu-berlin.de:FUDISS_thesis_000000000202

  •  Ist es besser, den ganzen Lizenztext oder den Link zu speichern?
    • Vorteil Link: einfacher anzupassen.
    • Vorteil Lizenztext: für LZA wichtig, da der Link wahrscheinlich nicht dauerhaft gültig sein wird.

UB Frankfurt

<dc:rights>
	Creative Commons - Namensnennung 2.0
</dc:rights>

Quelle: http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/oai?verb=GetRecord&metadataPrefix=oai_dc&identifier=oai:publikationen.ub.uni-frankfurt.de:44

  • Von menschen interpretierbare Angabe.
  • Keine URI enthalten.

 

OpenAIRE - License Condition 

Die folgenden Beispiele wurden der Seite entnommen: http://guidelines.readthedocs.io/en/latest/literature/field_licensecondition.html

Generic usage examples

<dc:rights>
	(c) University of Bath, 2003
</dc:rights>
<dc:rights>
	(c) Andrew Smith, 2003
</dc:rights>

Creative Commons

Using Creative Commons right services, makes the usage rights much more clear to the end user. More information see “Use of Intellectual Property Rights”. In this case Andrew Smith referring to http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/uk/

<dc:rights>
	http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/uk/
</dc:rights>

Dieser Vorschlag könnte übernommen/unterstützt werden. Angabe der URI ist nachhaltiger als vielfältige menschenlesbare Formulierungen.

The URL provides the location where the license can be read. With creative common licenses the type of license can be recognized in the URL name itself. A pro for having the license point to an URL in this way, is that this is machine readable.

<dc:rights>
	cc-by-sa, Andrew Smith
</dc:rights>

Dieser Vorschlag sollte nicht empfohlen werden:

  • die Versionierung der Lizenz fehlt
  • die Codierung ist generell in Zukunft schwer nachvollziehbar

 

The string cc-by-sa provides the licence type in a rough sense. The name is the person or party where the rights apply to.

<dc:rights>
	cc-by-sa, info:eu-repo/dai/nl/344568
</dc:rights>

Dieser Vorschlag sollte nicht empfohlen werden:

  • die Versionierung der Lizenz fehlt
  • die Codierung ist generell in Zukunft schwer nachvollziehbar
  • der Zusammenhang zwischen Lizenz und "info:eu-repo/dai/nl/344568" ist schwer nachvollziehbar

or:

<dc:rights>
	cc-by-nc-sa, urn:isni:234562-2
</dc:rights>

Dieser Vorschlag sollte nicht empfohlen werden:

  • die Versionierung der Lizenz fehlt
  • die Codierung ist generell in Zukunft schwer nachvollziehbar
  • der Zusammenhang zwischen Lizenz und "urn:isni:234562-2" ist schwer nachvollziehbar

 

Zusammenfassung / Fragen